Steuerberatung Bulgarien

Steuern sparen in Bulgarien - das Umfeld

Sie überlegen sich mit Ihrer Firma in Bulgarien anzusiedeln oder hier eine Immobilie zu erwerben? Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige Hintergrunddaten zu den lokalen Rahmenbedingungen geben.
Grundsätzlich kann man festhalten, dass die kommunistische Regentschaft insbesondere städtebaulich noch Ihre Spuren hinterlassen hat, dass aber das Land und seine Leute eindeutig nach vorne gerichtet sind.

Geographie

Bulgarien hat sehr vielfältige und dicht gedränge Landschaftsstrukturen.


Zum einen ist es das Land der Gebirge, so laden z.B. die Hausberge von Sofia, das Witoshagebirge mit bis zu 2000m hohen Erhebungen zum Wandern und Skifahren ein. Südlich des Witosha befinden sich noch 3 weitere Gebirgszüge mit Wintersportorten wie Bansko und Borrowitz und im Norden das Balkangebirge.


Und natürlich verfügt Bulgarien auch über einen weiten Zugang zur Schwarzmeerküste. Hier finden sich neue neue Hotelanlangen und Bungalowsiedlungen, malerische Buchten und feinsandige Strände. Der Tourismus an der bulgarischen Schwarzmeerküste ist ein ganz wesentlicher Faktor der bulgarischen Volkswirtschaft.

Geschichte, Wirtschaft und Soziales

Das Land war bis 1878 Bestandteil des osmanischen Reiches und in der Zeit von 1945 bis 1989 unter sowjetischer und kommunistischer Diktatur, dabei wurde sogar überlegt, Bulgarien zu einem Teil der Sowjetunion zu machen. Nach der Wende wurde Bulgarien zwar formell demokratisch regiert, de facto aber weiterhin von den gleichen Eliten beherrscht. Deren ökonomische Unfähigkeit hat dazu geführt, dass Bulgarien in dieser Zeit nicht von der Stelle gekommen ist. Im Gegenteil: die bisherigen Strukturen und Kapazitäten brachen zusammen und es herrschte große Arbeitslosigkeit.


Erst nach dem Abtreten dieser Eliten konnte sich das Land in Richtung einer Marktwirtschaft entwickeln, was letztlich dazu führte, dass Bulgarien am 1.1.2017 in die EU aufgenommen wurde. Der Nato ist das Land bereits 2004 beigetreten.


In den Jahren 1998 bis 2008 wuchs die Volkswirtschaft jährlich um etwa 5%, 2014 hatte Bulgarien eine Einwohnerzahl von 7,2 Mio.


Die Regierung des Landes kommt seit Jahren mit einem ausgeglichenen Haushalt über die Runden. Das, was wir heute an funktionierender Wirtschaft vorfinden, ist daher entweder selbst erwirtschaftet, stammt aus EU-Beihilfen oder wurde durch sonstiges ausländisches Kapital geschaffen.

Steuerpolitik

Die politischen Strukturmerkmale ausgeglichener Staatshaushalt, zentrale Lenkung des Staates und Suche nach ausländischem Kapital sollten ein nachhaltiger Garant dafür sein, dass auch die bisherige Steuerpolitik Bulgariens fortgeführt werden kann. Diese besteht in Ertragssteuersätzen, die in Europa nahezu konkurrenzlos sind. Der Tarif bei der Einkommensteuer und Körperschaftsteuer beträgt einheitlich 10%. Eine der Gewerbesteuer vergleichbare Abgabe existiert nicht. Die Arbeitgeberanteile an den Sozialversicherungsbeiträgen betragen 19%. Der Landesdurchschnittslohn beträgt etwa 500 €, in Sofia 700€.


Auf Grund der Rahmendaten sollte eine kontinuierliche Wirtschaftsentwicklung in Bulgarien möglich sein.


In der Schuldenfalle sitzt dieses Land jedenfalls nicht.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Diese Website verwendet Cookies.
Dies ermöglicht uns, Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Mit der weiteren Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Akzeptieren und speichern